Zum Hauptinhalt springen

hohe Geschwindigkeit & Leistung 

Plasmatechnik

Das Plasmaschneiden gehört zu den thermischen Schmelzschneidverfahren, welches mit einem durch eine Düse eingeschnürten, elektrischen Lichtbogen ausgeführt wird.

Beim Schneidprozess wird zunächst zwischen Düse und Elektrode (Kathode) ein Pilotlichtbogen durch Hochspannung gezündet. Er ist energiearm und sorgt für die teilweise Ionisation der Strecke zwischen Plasmabrenner und Werkstück. Sobald der Pilotbogen das Werkstück berührt, wird der elektrische Stromkreis geschlossen und durch eine Leistungserhöhung der Hauptlichtbogen gezündet.

Mehr lesen

Durch die hohe thermische Energie des Lichtbogens und die hohe kinetische Energie des Plasmagases wird der Werkstoff aufgeschmolzen und die Schmelze aus der Schnittfuge getrieben. Besonders große Vorteile bietet das Verfahren durch die schmale Wärmeeinflusszone und die hohen Schneidgeschwindigkeiten.

Mit der Plasmatechnik lassen sich Edelstähle 1.4301, 1.4571 und andere Edelstahlgüten sowie Baustähle S235JR, S355, Feinkornstahl S690QL, Kesselblech P265GH, verschleißfester Stahl (z. B. Hardox) bearbeiten.

Unsere Plasmatechnik

WIR ARBEITEN AUF EINEM

12 m x 3 m

Maschinenbett

Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck

Einblick in unsere Fertigung

Gerne setzen wir Ihr Projekt in die Tat um

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

Ansprechpartner finden

Im Norden Deutschlands

Kontakt zu uns

Kaddenbusch 10
25578 Dägeling

TelefonTel. 04821/8984–0
E-Mail[email protected]